zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen Veranstaltungen im Juli zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen zu den Veranstaltungen


Link zur Website 'Sonja Klippel'
Link zur Website 'von Sanders'

Traumpfad
Koberner Burgpfad

Spannende Entspannung

Traumhafte Passagen durch urwüchsigen Wald, auf Holzstegen geht es über sprudelnde Bäche, majestätisch thronen die Ober- und Niederburg über malerischen Weinbergen, kulturelle Highlights sind die spätromanische Matthiaskapelle sowie eine keltische Kultstätte.

Startpunkt ist das Pfarrhaus in Kobern, von dem aus ein schmaler Serpentinenpfad bergan führt, der erste schöne Ausblicke ins Moseltal ermöglicht. Auf einem Hochplateau angelangt, kommt der Wanderer mit der faszinierenden Welt des Weinbaus in Kontakt. Auf Tuchfühlung mit der Natur führt der Weg ins Tal zur Gerlachsmühle. Hier beginnt der Weg ins traumhafte Keverbachtal mit idyllischen Wäldern und munter plätschernden Bächen. Vorbei an der Siedlung Solligerhof präsentiert sich ein vielfältiges Landschaftsbild: von der traumhaften Fernsicht auf offenen Plateaus über blühende Hecken bis hin zum kühlenden Hochwald wird alles geboten.

Ein Exkurs führt zu der keltischen Kultstätte: dem Goloring. Weiter geht es durch altehrwürdige Birken- und Laubmischwälder bis sich am Waldrand ein toller Blick auf Wolken und Umgebung bietet. Im weiteren Verlauf folgen mit dem Sauerbrunnen und dem Guidoborn zwei natürliche Mineralquellen. Vom köstlichen Wasser erquickt, lässt sich die nächste Anhöhe leicht erklimmen, wo als Belohnung schon ein fantastischer Ausblick, die beeindruckende Matthiaskapelle und die geschichtsträchtige Oberburg, wartet. Auch der Schlussabstieg über den Kreuzweg bietet nochmals überwältigende Ausblicke und einen empfehlenswerten Abstecher zur Ruine Niederburg, bevor in Kobern das Ziel erreicht wird.

Highlights auf dem Koberner Burgpfad:

- Weinort Kobern-Gondorf
- Weinberge
- Keverbachtal
- Gerlachsmühle
- Solligerhof
- mystischer Goloring
- Wolken
- Matthiaskapelle
- mittelalterliche Ober- und Niederburg

Traumpfad Koberner Burgpfad

Traumpfad Koberner Burgpfad

Icon Kontakt

Kontakt

Rhein-Mosel-Eifel-Touristik (REMET)
Tourismuszweckverband des Landkreises Mayen-Koblenz
„Projektbüro Traumpfade“
Bahnhofstr. 9
56068 Koblenz
Tel.: +49 (0) 261/108-419
Fax: +49 (0) 261/300 27 97

Email:info(at)remet.de

www.remet.de

Icon Daten und Fakten

Daten und Fakten

Länge: 17 km
Höhenmeter: 517 m
Dauer: 6:45 Stunden

Icon Startpunkt

Startpunkt

Start: Pfarrhaus (Mühlengraben 27)
56330 Kobern-Gondorf,
Zuwegung: 56332 Wolken

Icon Parken

Parkmöglichkeit

Parkplatz am Pfarrhaus

PDF download

PDF download

Burgpfad-Flyer-M+G (PDF 1,2 MB)